Energieberatung Stephan Schröpfer seit 1.7.2017
Made by Stephan
Energieberater (HWK) Stephan Schröpfer

Qualifikation

Mein Beruflicher Weg seit 1984.

1984 - 1987 Beginn der Ausbildung als Dachdecker, diese habe ich mit der Gesellenprüfung und dem Qualifizierten beruflichen Bildungsabschluss beendet. 1987 - 1993 Als Dachdeckergeselle habe ich großen und kleinen Baustellen abgewickelt, wie Dachneueindeckung, Dachumdeckung und einbauen von Wärmedämmung. Die Dämmstoff Dicken waren da noch sehr gering! 1990 - 1991 Wehrdienst in Manching 1993 War ich einige Monate in Passau zur Meisterprüfung Teil 3 und 4. Den Teil 1 und 2 habe ich in Waldkirchen gemacht. 1993 - 1999 Nach der Meisterprüfung war ich noch einige Zeit auf der Baustelle als Mitarbeitender Bauleiter tätig.   1999 - 2008 Hat sich meine Tätigkeit hin zum Büro verändert für die Angebotserstellung, Arbeitssicherheit, Koordination  der Subunternehmer und Abrechnung im Steildach, Flachdach, Zimmerei, Spenglerei und Trockenbau. 2008 - 2010 Wurden die Dachflächen größer in der Firma aus Nürnberg und die Baustellen waren nur noch im Bereich vom Flachdach wie z.B. Schulen, Krankenhäuser oder Firmen. 2010 - 2017 Bin ich wider zurück zu der Firma nach Röthenbach/Peg und habe die gleichen Aufgaben erfüllt wie bereits zuvor. 2016 - 2017 Habe ich die Fortbildung zum Gebäude Energieberater HWK bei der Handwerkskammer in Nürnberg teilgenommen und im Mai erfolgreich abgeschlossen. Die Unterrichtszeiten waren von Freitag 15:00 - 21:00 Uhr und Samstag von 8:00 - 14:00. Seit 01.10.2017 Fachberater für Flachdach, Steildach, Wärmedämmung und Energie Gewinnung mit Solaranlagen auf dem Flachdach bei der Firma Bauder.

Unabhängigkeit der Energieberatung

Am 01.12.2017 würde diese Anforderung neu geregelt, dadurch ist es mir erst möglich geworden die Ausbildung zum Energieberater HWK auch zu nutzen. Jetzt kann ich für Sie alle Förderungen die es im Wohnbau gibt beantragen und den iSFP individuellen Sanierungsfahrplan erstellen.
Wo beginnt die Unabhängigkeit der Beratung und wo endet sie? Nur weil ich bei einem Dämmstoffhersteller arbeite oder wie zuvor als Handwerker ist die Beratung deshalb ja nicht schlecht bzw. einseitig. Der iSFP ist das beste Instrument für die Unabhängigkeit der Beratung da es Gewerk übergreifend ist. Stephan Schröpfer
Energieberatung Stephan Schröpfer seit 1.7.2017
Energieberater (HWK)  Stephan Schröpfer

Qualifikation

Mein Beruflicher Weg seit 1984.

1984 - 1987 Beginn der Ausbildung als Dachdecker, diese habe ich mit der Gesellenprüfung und dem Qualifizierten beruflichen Bildungsabschluss beendet. 1987 - 1993 Als Dachdeckergeselle habe ich großen und kleinen Baustellen abgewickelt, wie Dachneueindeckung, Dachumdeckung und einbauen von Wärmedämmung. Die Dämmstoff Dicken waren da noch sehr gering! 1990 - 1991 Wehrdienst in Manching 1993 War ich einige Monate in Passau zur Meisterprüfung Teil 3 und 4. Den Teil 1 und 2 habe ich in Waldkirchen gemacht. 1993 - 1999 Nach der Meisterprüfung war ich noch einige Zeit auf der Baustelle als Mitarbeitender Bauleiter tätig.   1999 - 2008 Hat sich meine Tätigkeit hin zum Büro verändert für die Angebotserstellung, Arbeitssicherheit, Koordination  der Subunternehmer und Abrechnung im Steildach, Flachdach, Zimmerei, Spenglerei und Trockenbau. 2008 - 2010 Wurden die Dachflächen größer in der Firma aus Nürnberg und die Baustellen waren nur noch im Bereich vom Flachdach wie z.B. Schulen, Krankenhäuser oder Firmen. 2010 - 2017 Bin ich wider zurück zu der Firma nach Röthenbach/Peg und habe die gleichen Aufgaben erfüllt wie bereits zuvor. 2016 - 2017 Habe ich die Fortbildung zum Gebäude Energieberater HWK bei der Handwerkskammer in Nürnberg teilgenommen und im Mai erfolgreich abgeschlossen. Die Unterrichtszeiten waren von Freitag 15:00 - 21:00 Uhr und Samstag von 8:00 - 14:00. Seit 01.10.2017 Fachberater für Flachdach, Steildach, Wärmedämmung und Energie Gewinnung mit Solaranlagen auf dem Flachdach bei der Firma Bauder.

Unabhängigkeit der Energieberatung

Am 01.12.2017 würde diese Anforderung neu geregelt, dadurch ist es mir erst möglich geworden die Ausbildung zum Energieberater HWK auch zu nutzen. Jetzt kann ich für Sie alle Förderungen die es im Wohnbau gibt beantragen und den iSFP individuellen Sanierungsfahrplan erstellen.
Wo beginnt die Unabhängigkeit der Beratung und wo endet sie? Nur weil ich bei einem Dämmstoffhersteller arbeite oder wie zuvor als Handwerker ist die Beratung deshalb ja nicht schlecht bzw. einseitig. Der iSFP ist das beste Instrument für die Unabhängigkeit der Beratung da es Gewerk übergreifend ist. Stephan Schröpfer